Unser Präventions- und Check-Up Angebot

Der Wunsch vieler Menschen, gesund zu leben und Krankheitsrisiken zu minimieren, verändert die Medizin. Bei uns arbeiten spezialisierte Ärzte verschiedener Fachrichtungen (Radiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie, Innere Medizin, Kardiologie, Diabetologie, Sport- und Notfallmedizin) eng zusammen und in Kooperation mit weiteren Experten (Onkologie, Orthopädie, Neurologie etc.), um Ihnen eine individuelle Gesundheitsvorsorge anbieten zu können.

Sie können zwischen verschiedenen Check-up-Angeboten wählen und einzelne Bausteine kombinieren. Dabei spielt Ihre persönliche Gesundheitssituation die größte Rolle. Sie können natürlich selbst entscheiden, welche Angebote für Sie relevant sind. Wir bieten Ihnen aber auch einen Beratungsservice an, der Ihnen hilft, die für Sie optimale Auswahl zu treffen.

Unser Angebot im Überblick zum Download

Ihre Gesundheit in erfahrenen Händen

Die Diagnostik München hat sich als einer der ersten Anbieter für moderne Präventionsuntersuchungen auf Check-ups für gesundheitsbewusste Privatpersonen, Führungskräfte in Unternehmen und internationale Patienten spezialisiert.

Kurzbeschreibung der Check-up Programme

Primary Check-up

Den Primary Check-up können Sie zu jeder Zeit und in jedem Alter durchführen lassen. Unsere Empfehlung ist, dass sich jeder ab 35 Jahren alle zwei Jahre dieser gründlichen Untersuchung unterziehen sollte.

Im Primary Check-up enthaltene Diagnostik:

  • InBody-Analyzer (Körperzusammensetzungsanalyse)
  • Spirometrie (Messung von Lungenfunktion bzw. Lungenvolumen)
  • EKG (Elektrokardiogramm)
  • Labor (Blut-, Urin- und Stuhluntersuchung)
  • Umfassende Anamnese und ausführliche körperliche Untersuchung
  • Sonographie der Bauchorgane und der Schilddrüse
  • Sonografie des Herzens (Farb- & Gewebedoppler-Echokardiografie)
  • Sonografie der Halsschlagarterien (Doppler-Duplex)

Optionale bildgebende Diagnostik bei entsprechender Indikation am selben Tag möglich:

  • MRT (Magnetresonanztomographie)
  • CT (Computertomographie)

Weitere Details zum Primary Check-up (PDF)

Premium Check-up

Den Premium Check-up können Sie zu jeder Zeit und in jedem Alter durchführen lassen. Unsere Empfehlung ist, dass sich jeder ab 35 Jahren alle zwei Jahre dieser gründlichen Untersuchung unterziehen sollte, ab 50 Jahren dann etwa jährlich.

Im Premium Check-up enthaltene Diagnostik:

  • Umfassende Anamnese und ausführliche körperliche Untersuchung
  • Analyse der Körper-Zusammensetzung (Bio-Impedanz-Analyse)
  • Messung der Lungenfunktion und des Lungenvolumens (Spirometrie)
  • Ruhe-EKG (Elektrokardiogramm)
  • Labor (Blutuntersuchung und Urindiagnostik)
  • Ultraschalluntersuchung des Herzens (Farb- und Gewebedoppler-Echokardiographie)
  • Ultraschalluntersuchung der Halsarterien (Karotis-Duplexsonographie) inklusive Messung der Gefäßwanddicke (Intima-Media-Dicke)
  • Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane (Oberbauchsonographie)
  • MRT-Ganzkörperuntersuchung (Magnetresonanztomographie)

Optionale Diagnostik bei entsprechender Indikation:

  • Weitere MRT (Magnetresonanztomographie), bspw. MRT der Prostata oder MRT der Mamma
  • CT (Computertomographie), bspw. Kardio-CT
  • Szintigraphie (nuklearmedizinische Untersuchung)

Weitere Details zum Premium Check-up (PDF)

Spezial Check-up Onkologie

Als generelle Empfehlung gilt, dass sich Frauen vom 50. Lebensjahr an alle zwei Jahre der Brustkrebsfrüherkennung unterziehen sollten, bei familiärer Vorbelastung sogar bereits vom 40. Lebensjahr an. Männer sollten vom 45. Lebensjahr an regelmäßig einen PSA-Test durchführen lassen. Sowohl für Männer als auch für Frauen ist vom 55. Lebensjahr an alle fünf Jahre eine Koloskopie zu empfehlen, die wir virtuell mittels Computertomographie durchführen.

Im Spezial Check-up Onkologie enthaltene Diagnostik:

  • Labor (Blutuntersuchung)
  • Umfassende Anamnese und ausführliche körperliche Untersuchung
  • Virtuelle Koloskopie (Computertomographie)
  • Ganzkörper-MRT (Magnetresonanztomographie)

    Optionale bildgebende Diagnostik bei entsprechender Indikation am selben Tag möglich:

    • Für Frauen: Magnetresonanztomographie der Brust (MammaMRT)
    • Für Männer: Spezielle multiparametrische Magnetresonanztomographie der Prostata

      Weitere Details zum Spezial Check-up Onkologie (PDF)

      Spezial Check-up Herz-Kreislauf

      Der Spezial Check-up Herz-Kreislauf empfiehlt sich für Personen,

      • die bereits einen oder mehrere Herz-Kreislauf-Risikofaktoren haben (z. B. Bluthochdruck, Übergewicht, erhöhte Blutfettwerte, Diabetes mellitus, Rauchen, Bewegungsmangel),
      • in deren Familie bereits ein oder mehrere Fälle von Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufgetreten sind,
      • die Beschwerden oder Symptome haben, die mit dem Herz-Kreislauf-System in Verbindung stehen könnten (z. B. Luftnot; Schmerzen im Brustkorb oder in den Beinen, insbesondere bei körperlicher Belastung; Schwindel; Seh- oder Gedächtnisstörungen).

      Im Spezial Check-up Herz-Kreislauf enthaltene Diagnostik:

      • Umfassende Anamnese und ausführliche körperliche Untersuchung
      • Analyse der Körper-Zusammensetzung (Bio-Impedanz-Analyse)
      • Messung der Lungenfunktion und des Lungenvolumens (Spirometrie)
      • Ruhe-EKG (Elektrokardiogramm)
      • Pulswellenanalyse
      • Belastungs-EKG (Ergometrie)
      • Doppler-Sonographie der Arm- und Beinarterien mit Knöchel-Arm-Index
      • Labor (Blutuntersuchung, Urinanalyse)
      • Ultraschalluntersuchung des Herzens (Farb- und Gewebedoppler-Echokardiographie)
      • Ultraschalluntersuchung der Halsarterien (Karotis-Duplexsonographie) inklusive Messung der Gefäßwanddicke (Intima-Media-Dicke)
      • Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse
      • Ultraschalluntersuchung der Bauchgefäße und der Nieren

      Optionale Diagnostik bei entsprechender Indikation:

      • Computertomographie des Herzens (Kardio-CT) mit Koronarkalkmessung (Koronares Calcium Scoring) und Darstellung der Herzkranzgefäße (nicht-invasive CT-Koronarangiographie)
      • Magnetresonanztomographie mit Gefäßdarstellung (MR-Angiographie)
      • Langzeit-Blutdruckmessung über 24 Stunden
      • Langzeit-EKG über 24 Stunden

      Weitere Details zum Spezial Check-up Herz-Kreislauf (PDF)

      Spezial Check-up Diabetes

      Der Spezial Check-up Diabetes empfiehlt sich für Personen,

      • die bereits an Diabetes mellitus leiden,
      • in deren Familie bereits ein oder mehrere Fälle von Diabetes aufgetreten sind,
      • bei denen bereits eine oder mehrere Erkrankungen des Metabolischen Syndroms auf-getreten sind (Übergewicht, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung).

      Im Spezial Check-up Diabetes enthaltene Diagnostik:

      • Umfassende Anamnese und ausführliche körperliche Untersuchung
      • Analyse der Körper-Zusammensetzung (Bio-Impedanz-Analyse)
      • Messung der Lungenfunktion und des Lungenvolumens (Spirometrie)
      • Ruhe-EKG (Elektrokardiogramm)
      • Labor (Blutuntersuchung und Urindiagnostik)
      • Oraler Glucose-Toleranztest (Dauer: 2 Std.) zum Nachweis einer gestörten Glukose-verwertung und zur Frühdiagnostik des Diabetes mellitus
      • Pulswellenanalyse
      • Doppler-Sonographie der Arm- und Beinarterien mit Knöchel-Arm-Index
      • Ultraschalluntersuchung des Herzens (Farb- und Gewebedoppler-Echokardiographie)
      • Ultraschalluntersuchung der Halsarterien (Karotis-Duplexsonographie) inklusive Messung der Gefäßwanddicke (Intima-Media-Dicke)
      • Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse
      • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane (Leber, Nieren und Bauchgefäße)

      Optionale Diagnostik bei entsprechender Indikation:

      • Computertomographie des Herzens (Kardio-CT) mit Koronarkalkmessung (Koronares Calcium Scoring) und Darstellung der Herzkranzgefäße (nicht-invasive CT-Koronarangiographie)
      • MRT (Magnetresonanztomographie) des Gehirns mit Darstellung der Hals- und Hirn-gefäße (MR-Angiographie)
      • Fachärztliche Untersuchung bei einem Augenarzt (extern)
      • MRT (Magnetresonanztomographie) der Bauchregion inkl. Bauchspeicheldrüse

      Weitere Details zum Spezial Check-up Diabetes (PDF)

      Spezial Check-up Hirnleistung

      Der Spezial Check-up Hirnleistung empfiehlt sich:

      Wenn Ihnen länger anhaltende Konzentrations- und Gedächtnisstörungen auffallen und Sie sich deshalb Sorgen machen, ist der Spezial Check-Up Hirnleistung empfehlenswert. Wenn Sie über 40 Jahre alt sind und Sie auch öfter von anderen auf Ihre Vergesslichkeit angesprochen werden, die Ihnen selber aber nicht auffällt, ist der Spezial Check-Up Hirnleistung besonders indiziert. 

      Im Spezial Check-up Hirnleistung enthaltene Diagnostik:

      • Umfassende Anamnese und ausführliche klinisch-neurologische Untersuchung 
      • Ausführliche psychiatrische Untersuchung 
      • Umfassende neuropsychologische Untersuchung (Messung der geistigen Leistungsfähigkeit anhand wissenschaftlich basierter Testverfahren) 
      • Messung der Gehirnfunktion anhand der Darstellung von Gehirnströmen (Elektroenzephalogramm-EEG) 
      • Untersuchung der Gehirndurchblutung anhand eines Ultraschalls der hirnversorgenden Gefäße (Doppler- und Duplexsonographie) 
      • Hochauflösende Bildgebung des Gehirnes mithilfe der Kernspintomographie 
      • Analyse des Gehirngröße und der Größe wichtiger Hirnregionen zur exakten Bestimmung der Abbauprozesse im Gehirn (Gehirnvolumetrie, Hippocampusvolumetrie) 
      • Bei Bedarf weiterführende Diagnostik des Stoffwechsels und des Herz-Kreislauf- Systems bei Spezialisten im Haus oder in unserem Kompetenz-Netzwerk 

      Weitere Details zum Spezial Check-up Hirnleistung (PDF)

      Spezial Check-up Neurologie

      Der Spezial Check-up Neurologie empfiehlt sich:

      Prinzipiell empfehlen wir, Ihr Nervensystem – wie andere Organsysteme auch – regelmäßig kontrollieren zu lassen. Insbesondere länger anhaltende Gedächtnisstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Kribbeln, Taubheitsgefühle oder sonstige Missempfindungen in Händen und Füßen, Kraftverlust, Lähmungen, Funktionsstörungen der Organe sowie ungeklärte Schmerzen im Körper können alle Hinweise auf neurologische Erkrankungen sein. 

      Wenn sich die Ursache Ihrer Beschwerden beim Internisten, HNO-Arzt oder Orthopäden nicht zweifelsfrei klären lassen, ist ein zusätzlicher neurologischer Check-Up besonders empfehlenswert. 

      Im Spezial Check-up Neurologie enthaltene Diagnostik:

      • Umfassende Anamnese und ausführliche klinisch-neurologische Untersuchung 
      • Ausführliche psychiatrische Untersuchung 
      • Untersuchung der Nerven durch Messungen der Nervenleitgeschwindigkeit an Händen, Füßen, Augen und Ohren (Nervenleitgeschwindigkeit-NLG; sensorisch-, akustisch- und visuell evozierte Potentiale - SEP, VEP, AEP)
      • Messung der Gehirnfunktion anhand der Darstellung von Gehirnströmen (Elektroenzephalogramm-EEG)
      • Untersuchung der Gehirndurchblutung anhand eines Ultraschalls der hirnversorgenden Gefäße (Doppler- und Duplexsonographie)
      • Hochauflösende Bildgebung des Gehirnes und der Nervenbahnen mithilfe der Kernspintomographie

       

      Weitere Details zum Spezial Check-up Neurologie PDF)

      Spezial Check-up Urologie

      Ab dem 45. Lebensjahr sollte sich der gesundheitsbewusste Mann einer regelmäßigen, urologischen Vorsorgeuntersuchung unterziehen. Gemäß den Empfehlungen der internationalen Fachgesellschaften in der Urologie sollten Männer ab dem 40. Lebensjahr bereits mit der Vorsorge beginnen, wenn beispielsweise ein Prostatakrebs bei erstgradigen Verwandten vorliegt.

      Im Spezial Check-up Urologie enthaltene Diagnostik:

      • Umfassende Anamnese und ausführliche körperliche Untersuchung
      • Labor (Blutuntersuchung)
      • Ultraschalluntersuchungen der Niere, Blase, Prostata

      Optionale Diagnostik bei entsprechender Indikation:

      • Multiparametrische Magnetresonanztomographie (mpMRT)

      Weitere Details zum Spezial Check-up Urologie (PDF)

      Spezial Check-up Orthopädie

      Schmerzen am Bewegungsapparat wie muskuläre oder gelenkbezogene Schmerzen sollten abgeklärt werden. Im Alltag wie auch im Sport können bestimmte Muskeln und Gelenke durch Fehl- und einseitige Beanspruchung überlastet werden. Andere Muskeln schrumpfen durch ständige Unterbelastung, wodurch die Gelenksstabilität beeinträchtigt wird. Oft kommt es zu erhöhten Spannungsverhältnissen im Muskel-Faszien-System. Diese muskulären Dysbalancen sind häufig Ursache für chronische Gelenks- und Wirbelsäulenbeschwerden und führen zu Abnutzungserscheinungen der Knorpel- und Gelenksstrukturen.
      Das Ziel der Untersuchung ist es, Ihre muskulären Fehlbelastungen und/oder Fehlstellungen im Achsenskelett zu erkennen, Ursachen für etwaige Schmerzen zu analysieren, ggf. spezifische Trainings- und Verhaltensempfehlungen zu geben oder ggf. konservative oder operative Behandlungsmaßnahmen vorzuschlagen.

      Im Spezial Check-up Orthopädie enthaltene Diagnostik:

      • Umfassende Anamnese
      • Analyse der Körperhaltung und Erhebung des Muskeltonus
      • Aktive und passive Bewegungsprüfung der Gelenke und der Wirbelsäule
      • Neurologische Untersuchung


      Optionale bildgebende Diagnostik bei entsprechender Indikation am selben Tag möglich:

      • ggf. Computertomographie (CT) oder/und Magnetresonanztomographie (MRT) der Gelenke und Skelett, Wirbelsäule, Wirbelkörper
      • Knochendichte-Messung
      • Ggf. interventionelle, strahlenarme Eingriffe am C-Bogen oder sonstige weiterführende Behandlungen.

       Weitere Details zum Spezial Check-up Orthopädie (PDF)

      Ihr Ansprechpartner

      Dr. Peter Ferenczy
      Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Diabetologie

      Gerne beraten wir Sie individuell zu unserem umfassenden Check-Up Angebot.

      Rufen Sie uns an...

      bei Interesse an unserem Check-Up Programm:

      089 52055 - 155

      bei Interesse an unseren speziellen Firmenkonzepten:

      089 52055 - 165

      Ihnen gefällt diese Seite? +1
      Nach Oben