Computertomographie (CT)

Der schnelle Blick ins Körperinnere

Die Computertomographie (CT) ist ein modernes, "bildgebendes" Verfahren, durch das ein detaillierter Blick in den menschlichen Körper möglich wird.

Eine Röntgenröhre umkreist den Patienten und sendet gleichzeitig ein dünnes Röntgenstrahlenbündel aus. Der Röhre gegenüber umkreist ein Detektorsystem den Patienten. Dadurch können Körperorgane in jeder Schicht aus nahezu eintausend Richtungen aufgenommen werden. Dies summiert sich auf hunderttausende von Messwerten, die ein Computer weiter verarbeitet. Das Ergebnis sind überlagerungsfreie Querschnittsbilder der untersuchten Körperregion. Die Messzeit jeder Körperregion beträgt dabei nur wenige Sekunden.

Die Untersuchung ist schmerzfrei und für den Patienten unkompliziert. Der besondere Vorteil gegenüber dem konventionellen Röntgen ist die bessere Darstellung der Weichteile, d.h. der inneren Organe.

Man kann in kürzester Zeit große Körperabschnitte untersuchen. Durch die besondere Aufnahmetechnik vermeidet man die Überlagerungen von Organen, wie sie im Röntgenbild (Summationsbild) entstehen können und kommt dadurch zu klareren Diagnosen. Durch Nachverarbeitung der gemessenen Daten ist es möglich, dreidimensionale Darstellungen des untersuchten Bereiches zu erzeugen. Außerdem kann man durch Dichtemessungen feststellen, ob es sich z.B. um ein Fettgewebe, Flüssigkeit oder eine feste Gewebsstruktur handelt.

Die Computertomographie hat heutzutage ein sehr breites Einsatzspektrum. Bei Untersuchungen der Lunge, vielen Fragestellungen im Bauchraum (Abdomen) und der schnellen Untersuchung des Kopfes (z. B.) bei der Suche nach Blutungen und Verletzungen kann keine andere Methode so schnell und präzise entscheidende Information liefern. Gerade bei Unfällen und Schlaganfällen ist die Computertomographie unverzichtbar.

So funktioniert die Computertomographie

Anwendungen der CT-Untersuchung

CT-Angiographie

  • Kopfgefäße
  • Halsgefäße
  • Obere Thoraxapertur / Arme
  • Aortenbogen und supraaortische Äste
  • Aorta thorakalis
  • Aorta abdominalis
  • Becken/Beine
  • Stenosegradbestimmung
  • Planungs-CT zur Aortenvermessung vor Endoprothesen
  • 3-D Rekonstruktion

CT Wirbelsäule

  • Osteoporosegradbestimmung

    CT Thorax

    • Lungenembolie CT
    • High Resolution CT

      CT Herz

      • Koronarsklerose
      • Stenosegradbestimmung
      • Calcium Scoring

        CT der Leber

        • Mehrphasen-CT

          CT der Nieren mit Urographie

          • Low dose CT zur Steinsuche

            Weitere CT-Untersuchungen

            • CT-Ganzkörper low dose
            • CT Knochen
            • CT Schädel
            • CT Hals / Schilddrüse
            • CT Abdomen
            • CT des Retroperitoneums
            • Hydro-CT Pankreas
            • Hydro-CT Ösophagus nach S3-Leitlinie zum ösophaguskarzinom
            • Hydro CT Magen nach S3-Leitlinie zum Magenkarzinom
            • Hydro-Kolon CT
            • Virtuelle Koloskopie mit 3 D Darstellung
            • Nebennieren CT
            • CT kleines Becken

              Ihre Ansprechpartner

              Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich unter der Telefonnummer 089 52055-0 an:

              Prof. Dr. Lars Grenacher
              Facharzt für Radiologie
              Experte für onkologische und abdominale Bildgebung

              Dr. Torsten Böhme
              Facharzt für Diagnostische Radiologie
              Experte für muskuloskelettale und cardiovaskuläre Bildgebung

              Ihnen gefällt diese Seite? +1
              Nach Oben