Diagnostik München: Moderne Radiologie in Schwabing

Herzlich willkommen im Stadtteil Schwabing im Herzen von München! In unserer Radiologie Praxis in der Augustenstraße empfängt Sie unser Expertenteam auf sieben Etagen: Wir arbeiten auf dem neusten Stand der Wissenschaft und erstellen dank  modernster Geräte mit strahlenarmen oder strahlungsfreien Verfahren umfassende medizinische Diagnosen. Ob radiologisches Standard-Verfahren oder Spezial-Untersuchung, ob Vorsorge, Staging oder Nachsorge: Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand und begrüßen Sie gerne in den freundlichen Räumen unserer Radiologie Praxis in Schwabing. Der ärztliche Direktor Prof. Dr. Lars Grenacher und der ärztliche Leiter Dr. Torsten Böhme sowie das gesamte Team von Diagnostik München, Ihrer radiologischen Praxis Schwabing, freuen sich auf Ihren Besuch. 

Radiologie Schwabing: Moderne bildgebende Verfahren für Diagnose und Therapie

Die Radiologie ist ein Fachgebiet der Medizin, das in allen Bereichen verschiedene bildgebende Verfahren für diagnostische und therapeutische Zwecke nutzt. Der Begriff „Radiologie“ leitet sich vom lateinischen Wort „radiare“ ab, welches übersetzt „strahlen“ bedeutet. Denn das erste Verfahren, das die Radiologie eingesetzt hat, war die Röntgenstrahlung – diese ist noch heute eine der tragenden Säulen der Diagnostik. Bei der Radiographie wird der Körper aus einer Richtung durchstrahlt, die Strahlen werden mithilfe eines Röntgenfilms in eine Abbildung des Körperinneren umgewandelt. Dadurch können völlig schmerzlos Aufnahmen von Herz, Lunge und Knochen gemacht werden. Möchte man feinere Gewebestrukturen wie Venen oder Harnleiter durchleuchten, bekommt der Patient vorab ein Kontrastmittel. Diagnostik München, Ihre Radiologie Praxis in Schwabing, bietet ein besonders schonendes Röntgen-Verfahren an: Dank modernster digitaler Technik wird der Patient nur einem Minimum an Strahlung ausgesetzt.

Computertomographie in der Radiologie Schwabing

Auch die Computertomographie, abgekürzt CT, funktioniert auf Basis der Röntgenstrahlung: Eine Röntgenröhre umkreist den Patienten, wodurch Körperorgane in Sekundenschnelle nicht nur aus einer, sondern aus nahezu eintausend Richtungen aufgenommen werden können. Anschließend errechnet ein Computer aus den Messwerten überlagerungsfreie Querschnittsbilder in verschiedenen Graustufen, die viel detaillierter sind als klassische Röntgenbilder. Die Ärzte der Radiologie Schwabing nutzen das CT beispielsweise, um den Bauchraum oder den Kopf der Patienten zu untersuchen. Mithilfe der modernen Computertomografie lassen sich Blutungen und Verletzungen besonders gut erkennen, beispielsweise nach einem Schädelbruch oder einem Schlaganfall. Auch Tumore können dank der Computertomografie in der Radiologie Schwabing detailliert diagnostiziert werden.

Magnetresonanztomographie in der Radiologie Schwabing

Die Magnetresonanztomographie, auch MRT oder Kernspintomographie genannt, arbeitet nicht mit Röntgenstrahlen, sondern mit einem starken Magnetfeld und Radiowellen. Sie liefert ein ähnlich detailreiches Bild wie die Computertomographie und wird insbesondere zur Untersuchung von Gehirn und Rückenmark eingesetzt, beispielsweise bei der Früherkennung bestimmter Krebserkrankungen. Da die Magnetresonanztomografie ohne Strahlenbelastung auskommt, kann sie risikolos so oft wie nötig wiederholt werden, auch bei Kindern und Schwangeren. Diagnostik München, Ihre Radiologie Praxis in Schwabing, setzt für die Kernspintomographie zwei moderne halboffene Geräte ein: ein Siemens Aera MRT (1.5T) sowie ein Philips Ingenia MRT (3 Tesla).

Weitere radiologische und nuklearmedizinische Leistungen der Radiologie Schwabing

In den Räumen der Diagnostik München bieten wir Ihnen durch den Einsatz von Radionukliden verschiedene nuklearmedizinische Untersuchungen und Therapien an. Die vom Radionuklid ausgesandte radioaktive Strahlung wird in elektrische Impulse umgewandelt, welche daraus ein Bild erzeugen, das sogenannte Szintigramm. Dadurch können beispielsweise Veränderungen an der Schilddrüse, an der Lunge, den Knochen und den Nieren festgestellt werden. Ganz ohne Strahlenbelastung kommt die Ultraschall-Untersuchung aus, die sogenannte Sonographie. Sie wird deshalb auch und gerade bei Schwangeren angewendet: Hochfrequente Schallwellen im nicht hörbaren Bereich liefern zweidimensionale Live-Bilder, die Aufschluss über Größe und Einwicklung des Ungeborenen geben. Ultraschall wird aber auch zur Krebsdiagnostik eingesetzt, beispielsweise bei Brust- oder Leberkrebs.

Ihre Radiologie Praxis Schwabing: Wir sind für Sie da

Besuchen Sie uns im Münchner Zentrum und lernen Sie unsere moderne Ausstattung, unsere hochqualifizierten Ärzte und unser kompetentes Team kennen. Unter der Telefonnummer 089 520550 oder mithilfe der Online-Terminvereinbarung können Sie mit uns in Kontakt treten und Ihren Termin in der Radiologie Schwabing reservieren. Weitere Informationen zu unseren Leistungen in den Bereichen Radiologie und Nuklearmedizin finden Sie auf unserer Homepage. Wir freuen uns auf Sie!

Ihnen gefällt diese Seite? +1
Nach Oben