Wichtige Informationen für unsere zuweisenden Kollegen

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Diagnostik München versteht sich mit seinem gesamten Ärzte- und Mitarbeiterteam als zentraler Dienstleister um Ihre Fragestellungen bestmöglich zu beantworten.
Unser Ziel ist es,  als radiologischer Partner ein wichtiger Bestandteil Ihres täglichen Handelns zu sein und Sie dabei durch unsere positive Zusammenarbeit zum Wohle unserer Patienten immer schnell und zuverlässig zu unterstützen.

Die Informationen die wir auf diesen Seiten für Sie hinterlegt haben, dienen dazu, Ihnen schnell einige immer wiederkehrende Fragen zu beantworten.

Natürlich können Sie uns für allgemeine Fragen und Beratungen durch unser Spezialistenteam jederzeit auch direkt kontaktieren. Insbesondere bei Fragen zum idealen Untersuchungsverfahren.

Diagnostische Untersuchungen im CT und MRT

Intravenöser Kontrastmittel-Gabe im Allgemeinen (CT und MRT)

  • Nahrungs-und Flüssigkeitskarenz: keine erforderlich; Ausnahmen: bekannte Aspirationsneigung, kurzes post-operatives Intervall ( z.B. ambulante OP vor weniger als 5 Tagen), bekannte Kontrastmittelallergie
  • Bekannte Kontrastmittelallergie: Rücksprache mit Überweiser bezüglich Evaluation einer anderen Bildgebung bzw. Prämedikation des Patienten
  • Autofahren nach Gabe von Buscopan oder Gabe von H1/H2-Hemmern bei KM-Allergie: 2-4 Stunden nach der Untersuchung nicht möglich

Nur bei iodhaltiger Kontrastmittelgabe (CT)

TSH basal: max. 3 Monate alt, falls pathologisch aktuelle Werte einschliesslich T3 und T4, bei manifester Schilddrüsenüberfunktion Prämedikation über 3 Tage erforderlich.

Metformin können Sie problemlos weiterhin einnehmen.

Vorbereitung MRT sowie Gabe von Gadoliniumhaltigem Kontrastmittel

  • Cave: Patienten mit metallischen Implantaten wie z.B. Herzschrittmachern, Defibrillatoren, oder Ohrimplantaten (Cochlea-Implante) dürfen nicht bzw. nur nach strengster Indikationsstellung im MRT untersucht werden. Bei Herzklappenersatz besteht lediglich eine Kontraindikation bei älteren Modellen (z.B. Starr-Edwards-Kugelklappe)
  • Bei Patienten mit Operationen am offenen Herzen oder Gehirn in den zurückliegenden 4 Wochen muss eine besondere Indikation vorliegen. Patienten mit Gelenkprothesen können grundsätzlich im MRT untersucht werden
  • Für eine Hydro-MRT-Untersuchung müssen die Patienten wie für eine Koloskopie (Dickdarmspiegelung) vorbereitet sein und vollständig abgeführt werden

Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie

Skelettdiagnostik

Untersuchung

1-Phasen Skelettszintigraphie

Tc-99m MDP/HDP
(planare Aufnahmen/SPECT)

Indikation

  • Metastasen Diagnostik (Staging/Nachsorge)
  • Frage nach Fraktur bei Zustand nach Trauma
  • Degenerative Knochenerkrankungen

Patienten-Vorbereitung

  • Keine speziellen
  • Nicht nüchtern
  • Dauer ca. 3 h

2/3-Phasen Skelettszintigraphie

Tc-99m MDP/HDP
(planareAufnahmen/SPECT)

  • Tumor/Entzündungs-Diagnostik: Arthritisdiagnostik z.B. Psoriasis/ Polyarthritis, (Floridität, Gelenkbefall), Floridität einer Osteomyelitis (Lokalisation/Ausdehnung)
  • Abklärung der Lockerung von Endoprothesen
  • Keine speziellen
  • Nicht nüchtern
  • bei Abklärung Prothese bitte aktuelles Röntgenbild mitgeben
  • Dauer ca. 3-4 h

Knochenmarksszintigraphie

Tc-99m Nanokolloiden/ Antikörpern

  • Beurteilung des blutbildenden Knochenmarks
  • Spezialuntersuchung bei Metastasensuche/und bei osteolytischen Metastasen (Plasmozytom)
  • Keine speziellen
  • Nicht nüchtern
  • Dauer ca. 3-6 h

Knochenmarksszintigraphie

Tc-99m Nanokolloiden/ Antikörpern

  • Beurteilung des blutbildenden Knochenmarks
  • Spezialuntersuchung bei Metastasensuche/und bei osteolytischen Metastasen (Plasmozytom)
  • Keine speziellen
  • Nicht nüchtern

Lymphszintigraphie

Untersuchung

Lymphszintigraphie

Tc 99m Nanokolloiden, Sentinel Lymph Node Szintigraphie

Indikation

  • Lymphabfluss Szintigraphie, Staging bei Mamma-Ca, malignem Melanom

Patienten-Vorbereitung

  • Keine speziellen
  • Die Dauer ist sehr variabel, da von der individuellen Lymphfunktion abhängig (0,5 h – 4 h)

Entzündungs-/Tumordiagnostik

Untersuchung

2/3-Phasen-Skelettszintigraphie

Tc-99m MDP/HDP (planare Aufnahmen/SPECT)

Indikation

  • Tumor/Entzündungs Diagnostik: Arthritisdiagnostik z.B. Psoriasis/ Polyarthritis (Floridität, Gelenkbefall), Floridität einer Osteomyelitis (Lokalisation/ Ausdehnung)
  • Abklärung der Lockerung von Endoprothesen

Patienten-Vorbereitung

  • Keine speziellen
  • Nicht nüchtern
  • Zur Abklärung Prothese bitte aktuelles Röntgenbild mitgeben
  • Dauer ca. 3-4 h

Szintigraphie

mit Tc-99m markierten Anti-Granulozyten-AK (Leucoscan)

  • Akut entzündliche Prozesse
  • Durch Granulozyten vermittelte Infektionen
  • Beurteilung Floridität der Entzündung
  • Suche nach Infektionsherden (z.B Sepsis)
  • Abklärung entzündliche Prothesenlockerung
  • Osteomyelitis
  • Fieber unklarer Genese
  • Keine speziellen
  • Nicht nüchtern
  • Szintigraphie nach 4/24 h

Szintigraphie

mit J-123- MIBG (Nebennierenmark Szintigraphie)

  • Nebennierenmark Tumore, z.B. Phäochromozytom
  • Neuroblastome (Staging/ Rezidiv)
  • Paragangliome
  • Neuroendokrinen Tumore (NET)
  • Bitte Rücksprache
  • Schilddrüsenblockade mit Irenat
  • Absetzen bestimmter Medikamente (Trizykl. Antidepressiva 7-21d; Opiate, Tramadol 7-14d; Antihypertensiva, Metoprolol, Reserpin, Amiodaron 21d; Ca- Antagonisten 14d; Sympathomimetika, Pseudoephedrin, Dopamin, Salbutamol 7-14 d)
  • Szintigraphie nach 4/24/48h

Gastrointestinaltrakt

Untersuchung

Speicheldrüsen- Funktions- Szintigraphie

(Sialo- Szintigraphie)

Indikation

  • Funktion der großen Speicheldrüsen
  • Abklärung der Exkretion
  • Sicca-Syndrom

Patienten-Vorbereitung

  • Bitte 1h vor Untersuchung nüchtern

Endokrine Organe (Schilddrüse, Herz)

Untersuchung

Schilddrüsen Szintigraphie

Tc-99m Pertechnetat

Indikation

  • Abklärung Herdbefund (US)
  • Ursache der Funktionsstörung bei Hyperthyreose (Autonomie/Morbus Basedow)
  • Beurteilung des autonomen Gewebes zur weiteren Therapieplanung (Radiotherapie/ OP)
  • Abklärung Aplasie
  • Ggf. Abklärung bei Hypothyreose

Patienten-Vorbereitung

  • Kein Absetzen der Schilddrüsenmedikation
  • Aktuelle SD- Laborwerte bitte mitgeben
  • Kein zurückliegender Iodexzess in den letzten 6-8 Wochen
  • Keine SD- Blockade mit Irenat

Sonographie der Schilddrüse

  • Schilddrüsengröße/Lage
  • Abklärung Knoten
  • Abklärung Autoimmunthyreopathie
  • Keine speziellen
  • Nicht nüchtern

Feinnadelpunktion der Schilddrüse

  • Dignitätsbeurteilung kalter Knoten
  • Ggf. bei Thyreoiditis der Quervain
  • Quick >30 %
  • Erforderliche Schilddrüsen-Szintigraphie vor Punktion

Schilddrüsenszintigraphie

Jod 123

  • Verdacht auf Aplasie/Dysplasie

     
  • atypische Lokalisation: Zungengrund/retrosternal
  • Bitte Rücksprache
  • Szintigraphie nach 2 h
  • Kein Iodexzeß( Rö- KM) in letzten 6-8 Wochen
  • Kein Irenat

Myokardperfusionszzintigraphie KHK

Tc-99m MIBI (planare Aufnahmen/SPECT)

  • Abklärung hämodynamisch relevante Stenose der Koronarien
  • Status vor Herzkatheter
  • Herzinfarkt
  • Vitalitätsdiagnostik
  • Ergometrische/ pharmakologische Belastung
  • Bitte nüchtern, soweit möglich mit Tc
  • Betablocker: mind. 24 h vorher absetzen
  • Nitrate/ Ca-Anta am Vorabend absetzen
  • Digitalis/ Diuretika weiter
  • Kein Coffein min 12 h vor Untersuchung
  • Kein Theophyllin seit 48 h (z.b Bronchoretard/ Euphylong)
  • Bitte Belastungs- EKG sowie Herzkatheter-befund mitbringen
  • Dauer: ca. 4 h

Nebenschilddrüsen –Szintigraphie

Tc-99m MIBI (planare Aufnahmen/SPECT)

  • Nebenschilddrüsenadenom (thorakale Dystopie)
  • Abklärung präoperativ
  • Keine speziellen
  • Nicht nüchtern
  • Dauer ca. 2 h

Niere und ableitende Harnwege

Untersuchung

Renale Funktionsszintigraphie

Nieren Clearance Bestimmung mit Tc- 99m MAG-3

Indikation

  • Bestimmung der Nierenfunktion, gesamt/getrennt, Abklärung Obstruktion im Bereich der ableitenden Harnwege prä-postoperativ, Refluxprüfung, Captopril Szintigraphie zur Abklärung einer Nierenarterienstenose

Patienten-Vorbereitung

  • Nicht nüchtern
  • ACE Hemmer weiter
  • Ausreichende Hydration (ca. 1l) 30-60 Min vor Untersuchung
  • Zur Basis-Untersuchung: Absetzen der ACE-Hemmer (Captopril , Enalapril, Lisionopril) 48 Stunden vorher; Ramipril 96 Stunden vorher

ZNS

Untersuchung

Dopamin- Transporter

SPECT J- 123 -FP-CIT (DATSCAN)

Indikation

  • Darstellung des präsynaptischen Dopamin-Transporters
  • Differenzierung essenzieller Tremor versus Parkinsonsyndrom

Patienten-Vorbereitung

  • Bitte Rücksprache
  • SD Blockade (Irenat)
  • Antiparkhinson- Medikamente (L-Dopa/ Dopaminagonisten) weiter nehmen
  • Absetzen: Modafinil, selektive Serotonin Wiederaufnahmehemmer, Methyphenidat, Bupropion Cathin
  • Dauer ca. 4 h p.i.

Dopamin-Transporter

SPECT J- 123 -IBZM

  • Darstellung des poststenotischen Dopamin D2- Rezeptoren
  • Differenzierung des Parkinsonsyndrom MSA/ vs . Morbus Parkinson
  • Bitte Rücksprache
  • SD Blockade (Irenat)
  • L- Dopa weiter               
  • Absetzen von Antiparkinson Med. : Dopaminagonisten, Neuroleptika und anderer Medikamente: Metoclopramid, Cinnarizin, Amphetamin, Flunarizin, Methylphenidat
  • Dauer ca. 4 h p.i.

Lunge

Untersuchung

Lungenperfusions-Szintigraphie

Tc-99m MAA orbus Parkinson

Indikation

  • Lungenarterienembolie Diagnostik präoperative Lungenperfusion (qualitativ und quantitativ)

Patienten-Vorbereitung

  • Keine speziellen
  • Aktuelles Röntgenbild bitte mitgeben

Sonderfälle

Multiples Myelom (Paraproteinämie)

Die intravenöse Anwendung von jodhaltigen Kontrastmittel ist bei guter Hydratation des Patienten akzeptabel.

Phäochromozytom

Wegen der Gefahr der Auslösung von Blutdruckkrisen wird bei Verdacht/Anamnese eines Phäochromozytoms eine Prämedikation mit kombinierten alpha-beta-Rezeptorblockern vor Gabe von jodhaltigen oder gadoliniumhaltigen Kontrastmitteln empfohlen.

Schwangerschaft und Stillperiode

Während der Schwangerschaft ergibt sich bereits aus dem begrenzten Einsatz von Röntgen- oder MRT-Untersuchungen eine eingeschränkte Verwendung von Kontrastmitteln. Experimentelle Studien über die transplazentare Passage von Kontrastmitteln konnten KM weder im foetalen Plasma noch in der Amnionflüssigkeit nachweisen. Im Tierversuch konnten keine Hinweise für einen mutagenen oder teratogenen Effekt jodhaltiger oder gadoliniumhaltiger Kontrastmittel beobachtet werden.

Unter besonderen Umständen, wenn eine radiographische oder MR-Untersuchung erforderlich ist, können jodhaltige oder gadoliniumhaltige Kontrastmittel gegeben werden.

Nach der Applikation jodhaltiger Kontrastmittel während der Schwangerschaft sollte die Schilddrüsenfunktion des Neugeborenen in der 1. Woche überprüft werden.

Nach der Applikation gadoliniumhaltiger Kontrastmittel während der Schwangerschaft sind keine besonderen Tests des Neugeborenen erforderlich.

Entgegen der Empfehlung in den Beipackzetteln der Kontrastmittel-Hersteller erscheint die 24-stündige Stillpause gemäß den Leitlinien der European Society of Urogenital Radiology (ESUR) nicht erforderlich. Das Stillen kann nach Gabe von jod- oder gadoliniumhaltigen Kontrastmitteln normal weitergeführt werden.   

Vorbereitung einer Hydro-MRT/CT (Pankreas/Ösophagus/Magen/Oberbauch)

  • Bitte kommen Sie nüchtern
  • Unmittelbar vor der Untersuchung: 1- 1.5l Wasser trinken
  • Autofahren nach Buscopan-Gabe: 2-4 Stunden nach der Untersuchung nicht möglich



Virtuelle Koloskopie/HydroKolon Untersuchung

  • 3 Tage vorher: kein kernhaltiges Obst und Gemüse; keine faser- und ballaststoffreiche Kost (Müsli, Vollkornprodukte)
  • 1 Tag vorher: morgens leichtes Frühstück; mittags klare Suppe; ab 16:00Uhr Darmspülung (3-4 Liter der rezeptierten Lösung trinken; mindestens 1,5-2 Liter klare Flüssigkeit (Tee, Wasser) zusätzlich trinken; Spülung ist abgeschlossen, wenn die abgeführte Flüssigkeit kamillenteeartig ist
  • Untersuchungstag: ggf. kann der letzte Liter der Spüllösung morgens getrunken werden; 2 h vor der Untersuchung nüchtern, d.h. auch keine Flüssigkeitsaufnahme mehr
  • Autofahren nach Buscopan-Gabe: 2-4 Stunden nach der Untersuchung nicht möglich



Augustenstraße 115

80798 München

Telefon-Zentrale: 089 52055 - 0

Fax: 089 52055 - 203

Ihnen gefällt diese Seite? +1
Nach Oben