DKM meets… PET/CT – Fortbildung zum PET/CT

Nach einer kurzen Einführung in die Thematik durch den Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Lars Grenacher informierte am Abend des 15. Mai Dr. Dr. Tibor Vag, Leiter der PET/CT-Kooperation der Diagnostik München mit dem Klinikum Bogenhausen,  im Rahmen der Fortbildungsreihe „DKM meets… PET/CT“ mit seinem Vortrag „PET /CT teuer oder Hoffnungsträger?“ die anwesenden Kollegen und Zuweiser aus unterschiedlichen Fachbereichen wie Onkologie, Gynäkologie und Chirurgie.

Dr. Vag gab dabei einen guten Überblick über die Funktionsweise, Abrechnungsmodalitäten gemäß der Richtlinien der KVB, aber auch neue Trends und Limitationen der Methode. Er erklärte den Anwesenden sowohl die erforderliche Vorbereitung zur Untersuchung, als auch den aktuellen Stand der PET/CT in den verschiedenen Leitlinien der Fachgesellschaften und ermöglichte so einen umfassenden Einblick in dieses spezielle Gebiet der bildgebenden Diagnostik anhand vieler Bildbeispiele.

Hintergrund der Abendveranstaltung ist dabei der Start der neuen Kooperation der Diagnostik München mit den Städtischen Kliniken ab dem 28.5.2018. Ab diesem Zeitpunkt wird die Diagnostik München jeweils Montags das PET/CT im Klinikum Bogenhausen für eigene Untersuchungen unserer Patienten nutzen können.

Beim anschließenden „come together“ konnten sich alle Kollegen nochmal mit den Geschäftsführern der Diagnostik München austauschen.