Muskoloskelettale Radiologie

Unsere Kompetenzen

Muskoloskelettale Radiologie

Die muskuloskelettale Radiologie (MSK) ist einer der umfassendsten Bereiche der Radiologie, nämlich die Bildgebung von Erkrankungen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie.
So zählen einige der sog. „Volkskrankheiten“ zu diesem Bereich wie der chronische Rückenschmerz, Schulterschmerzen und der Handgelenkschmerz.
Aber auch viele akute Krankheiten und Verletzungen gehören in diesen Bereich, sowie sporttraumatologische Verletzungen von jüngeren Patienten bis hin zu Profisportlern. Ebenfalls dazu gezählt werden die „systemischen“ Erkrankungen wie der rheumatischen Formenkreis, aber auch gutartige und bösartige Tumore der Muskeln, Knochen und Gelenke.

Nicht mehr als „Knochen anschauen“… – oder doch ?
Das Berufsbild des Radiologen, der ein Röntgenbild eines Knochens gegen das Fenster hält und dann eine Diagnose stellt ist längst überholt, jedoch in den Köpfen immer noch präsent.
Die rasante Weiterentwicklung der Computertomographie (CT) und der Magnetresonanztomographie (MRT) haben dazu geführt dass heutzutage Schwerstverletzte innerhalb weniger Sekunden einen „Komplettscan“ ihres Körpers erhalten zur raschen Beurteilung des Verletzungsausmaßes bzw. eine Vielzahl an Arthroskopien heute durch eine MRT ersetzbar sind. Aber auch Spezialfragen über die Vitalität von transplantiertem Knorpelgewebe sind vom Radiologen mit MSK-Expertise beantwortbar.
So hat sich dieses Fachgebiet zu einer hochprofessionellen Subspezialität weiterentwickelt und wird nur von wenigen Radiologen auf diesem Niveau betrieben.

Muskoloskelettale Radiologie Dr. Torsten Böhme, Prof. Dr. Lars Grenacher

Ihr Vorteil liegt klar auf der Hand

Dr. Böhme ist ein ausgewiesener Experte in diesem Gebiet und in München ein hochgeschätzer Spezialist, der von Profisportlern und auch den Experten der Orthopädie und Unfallchirugie gerne kontaktiert wird zur Beantwortung relevanter Spezialfragen. Dr. Böhme war selbst viele Jahre im alpinen Spitzensport für den ÖSV (Österreichischer Skiverband) und DSV (Deutscher Skiverband) tätig. Er arbeitet als medizinischer Fachgutachter und ist radiologischer Ansprechpartner im nationalen wie internationalen Profisport. Er betreut Patienten für Vereine der Fußballbundesliga, der Premier League, aber auch Olympiakaderathleten sowie Nationalkaderathleten aus den Bereichen Hockey, Eishockey, American Football und Judo.

Aufgrund seiner zusätzlichen Ausbildung im Bereich Sportmedizin, Prävention und Sportrehabilitation ist er in der Lage, in die rein radiologische Beurteilung auch die physiologischen und funktionellen Aspekte einfließen zu lassen. Er verfügt über einen exzellenten Ruf in seinem umfassenden Netzwerk bestehend aus den besten Orthopäden, Sportmedizinern und Physiotherapeuten Münchens.

Dr. Böhme ist zudem Mitglied mehrerer nationaler wie internationaler Fachgesellschaften.

Von den Besten lernen

Um seine Qualität immer auf dem aktuellsten und höchsten Niveau zu halten besucht Dr. Böhme seit vielen Jahren mehrmals jährlich die weltweit führenden Experten im Bereich der MSK-Radiologie zum Expertenaustausch u.a. in New York, Chicago, Amsterdam und London. Von diesem Fachwissen, den aktuellen Trends und der Anwendung der neuesten Methoden profitieren direkt seine Patienten und seine klinischen Partner in seinem Netzwerk. 

Zitat/Credo:

Modernste Technik macht noch keinen guten Radiologen. Jahrelange Tätigkeit in der MSK Radiologie und die tägliche Erweiterung meines Wissens auf dem Boden der modernen radiologischen Technologien in einem Expertennetzwerk, das macht Expertise erst aus. Diese jeden Tag aufs Neue zu hinterfragen und mit Empathie direkt meinen Patienten zukommen zu lassen – das ist mein Anspruch an meine tägliche Arbeit.