DKM meets… PET/CT – Fortbildung zum PET/CT

Nach einer kurzen Einführung in die Thematik durch den Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Lars Grenacher informierte am Abend des 15. Mai Dr. Dr. Tibor Vag, Leiter der PET/CT-Kooperation der Diagnostik München mit dem Klinikum Bogenhausen,  im Rahmen der Fortbildungsreihe „DKM meets… PET/CT“ mit seinem Vortrag „PET /CT teuer oder Hoffnungsträger?“ die anwesenden Kollegen und Zuweiser aus unterschiedlichen Fachbereichen wie Onkologie, Gynäkologie und Chirurgie.

Dr. Vag gab dabei einen guten Überblick über die Funktionsweise, Abrechnungsmodalitäten gemäß der Richtlinien der KVB, aber auch neue Trends und Limitationen der Methode. Er erklärte den Anwesenden sowohl die erforderliche Vorbereitung zur Untersuchung, als auch den aktuellen Stand der PET/CT in den verschiedenen Leitlinien der Fachgesellschaften und ermöglichte so einen umfassenden Einblick in dieses spezielle Gebiet der bildgebenden Diagnostik anhand vieler Bildbeispiele.

Hintergrund der Abendveranstaltung ist dabei der Start der neuen Kooperation der Diagnostik München mit den Städtischen Kliniken ab dem 28.5.2018. Ab diesem Zeitpunkt wird die Diagnostik München jeweils Montags das PET/CT im Klinikum Bogenhausen für eigene Untersuchungen unserer Patienten nutzen können.

Beim anschließenden „come together“ konnten sich alle Kollegen nochmal mit den Geschäftsführern der Diagnostik München austauschen.

Großer Andrang beim Röntgenkongress 2018

Auf dem diesjährigen Deutschen Röntgenkongress in Leipzig vom 9.-12. Mai gab es lange Schlangen beim „Login“ zu den Sitzungen mit abdominellen Schwerpunktthemen. Trotz „starker“ Konkurrenz durch die parallel stattfindende Röntgenvorlesung war die Sitzung zum „neuen TNM Staging“ unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Lars Grenacher so gut besucht, dass über 100 Zuhörer stehen mussten und keinen der 300 Sitzplätze mehr ergattern konnten und schließlich keiner mehr in den Saal gelassen werden konnte.

Die Vorträge von Prof. Grenacher und Prof. Weßling zum TNM Staging, sowie von Prof. Vogl zu LiRads und mRECIST der Leber, sowie der Überblick von Prof. H. Helmberger über die Bildgebung der Gallenwege hielten die Zuhörer bis zum Schluß im Saal.

roentgenkongress 2018

roentgenkongress 2018

Neue europäische Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der zystischen Pankreastumore

Lange erwartet wurde die neue europäische Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der zystischen Pankreastumore.
Unter der Organisation der Karolinksa Universität in Schweden kamen die europaweit führenden Experten zum Thema Chirurgie, Diagnostik und Therapie von zystischen Pankreastumoren zusammen und trafen sich mehrfach, unter anderem zur finalen Konsentierung in Wien. Die Leitung der Diagnostik-Gruppe der europäischen Expertenkommission wurde dabei an Prof. Grenacher übertragen.
Nach langer intensiver Arbeit wurden nun die neuen Ergebnisse der „European Study Group“ im April 2018 in dem international renommierten Journal „GUT“ publiziert. Hier können Sie die Veröffentlichung lesen. Das Journal GUT gilt als das weltweit wichtigstes Journal der Gastroenterologie und hat dementsprechend einen wissenschaftlichen Index (sog. Impact Factor) von 16.5  (zum Vergleich das wichtigste Journal der Radiologie „Radiology“ hat 5.6).
Aufgrund von Teilnehmern aus Japan und USA wird sich die European Study Group zukünftig umbenennen in International Study Group und damit die weltweite Expertenkommission zu diesem Thema werden.

Andrang beim Vortrag von Jameda Geschäftsführer Dr. Florian Weiß

Am vergangenen Donnerstag lud die Diagnostik München zusammen mit der Münchner Bank am Frauenplatz zu einem Vortrag von Dr. Florian Weiß, Geschäftsführer von Jameda, Thema „Arztsuche 3.0“.

Dr. Florian Weiß, Geschäftsführer und Gründungsmitglied des Ärzte-Bewertungsportals Jameda, berichtete über die Entwicklung und die Zukunft der Arztsuche und stand den knapp 70 Ärzten sowie weiteren Teilnehmern Rede und Antwort.